Jessica Alba war nicht auf der Pressekonferenz

21 Feb 2010 von Stefan Höltgen

Sowohl Jörg als auch mich haben die Gewalt-Darstellungen in “The Killer inside me” von Michael Winterbottom ziemlich beunruhigt. Ob die vom etwas fahrig entwickelten Plot ablenken wollten oder – wie auf der Pressekonferenz hinterher von Winterbottom betont – eher pädagogischen Charakter besaßen, bleibt fraglich. Wir sind jedenfalls im Kino sitzen geblieben, während andere die Vorführung fluchtartig verlassen haben. Deshalb können wir an dieser Stelle auch einen letzten Podcast dazu anbieten:

The Killer inside me

Ich verabschiede mich an dieser Stelle von den Lesern (und Hörern) des Blogs bis zur nächsten Berlinale!

4 Kommentare »

Jud Süß – Podcast ohne Gewissen

20 Feb 2010 von Stefan Höltgen

Jörg Buttgereit und ich habe jetzt das Mikro in die Hand genommen und unter anderem ein paar hilfreiche Ratschläge für Oskar Röhler und Moritz Bleibtreu formuliert, die natürlich alle zu spät kommen. Aber solch einem Film lässt sich ja ohnehin kaum ins Gewissen reden:

Jud Süß – Film ohne Gewissen

3 Kommentare »

Skurriles aus Taiwan, Frankreich, Japan

20 Feb 2010 von Harald Mühlbeyer

Jetzt, am Ende, läuft die Berlinale doch noch zu Hochtouren auf; ein seltsames Gefühl: von Beginn an war ich in einen Zustand zwischen Abgestumpftheit und blanker Enttäuschung verfallen gewesen, jetzt am Ende wache ich auf. Normalerweise ist das andersrum, da wirkt dann die Erschöpfung zum Schluss auf den Filmgenuss, nun ist es so eine Art Erwachen. Denn in den letzten zwei Tagen wurde es skurril: “Au Revoir Taipei” aus Taiwan, “Mammuth” aus Frankreich und “Golden Slumbers” aus Japan sei dank.

weiterlesen »

Kein Kommmentar »

Schlangen mit und ohne Humor

19 Feb 2010 von Silvia Hallensleben

Habe es technisch nicht geschafft, die eigenen Fotos hier einzustellen. Und vorletzte Nacht versäumt, das Netbook rechtzeitig aufzuladen. Deshalb erst jetzt neue Nachrichten. Letzte Nacht Forumsempfang in der Volksbühne, wie immer trotz Erkältung und bester gesundheitlicher Vorsätze gerade in letzter Minute den Absprung von dort geschafft. Sind einfach zu viele zu selten zu sehende Freunde, alte und neue Bekannte. Immer wieder wurde ich auf den Blog hier angesprochen, bin erstaunt, wie viele Berlinale-Gänger das lesen, Ich dachte bisher, SChlangendie Sache wäre eher etwas, um den zwangsweise in Wuppertal und Tuttlingen zurückgebliebenen ein bißchen Ersatz-Berlinale-Gefühl zu vermitteln. Das scheint nicht ganz zu stimmen.

weiterlesen »

Kein Kommmentar »

Film mit nachträglichem Gewissen

19 Feb 2010 von Stefan Höltgen

Der hinreißend bescheuerte Untertitel “Film ohne Gewissen” von Oskar Röhlers “Jud Süß”-Behind-the-Scenes-Nazisexploitation-Trash-Geschichtsklitterung lässt schon ahnen, auf was man sich einlässt, wenn man sich den Film ansieht.

weiterlesen »

3 Kommentare »

Nazialarm

19 Feb 2010 von Harald Mühlbeyer

Nein, den Roehler-Jud-Süß-Film habe ich noch nicht gesehen, das hole ich morgen abend in einer Publikumsvorstellung nach. Dafür habe ich heute abend Peter Kerns “Bluthochzeit” gesehen. Der Film läuft im Panorama, da weiterlesen »

2 Kommentare »

Studentenfilm vom Altmeister

18 Feb 2010 von Jörg Buttgereit

Vom japanischen Altmeister Yoji Yamada, dessen Film ABOUT HER BROTHER (Otouto) als Abschlussfilm des Berlinale Wettbewerbs gezeigt wird, läuft auch ein neuer “kleiner Studentenfilm” im Forum.
KYOTO STORY (Kyoto Uzumasa monogatari) ist eine Liebeserklärung an den Kyotoer Studentenbezirk Uzumasa, weiterlesen »

Kein Kommmentar »

paranoia, voyeurismus & getanzte bären

18 Feb 2010 von Silvia Hallensleben

Es ist wie jedes Jahr. Kaum sind alle Kritiken geschrieben, fängt der Hals an zu kratzen. Und in den Glauber Rocha, den ich dann eigentlich sehen wollte, bin ich nicht reingekommen, weil ich erst mit zwei nigerianischen Produzenten lange versucht habe, den Ort zu finden, wo die ihre lächerlichen Kataloggutscheine einlösen konnten. Die Presse kriegt das ja einfach so umsonst.  Und dann wurde ich mit meinem Fotoapparat nicht ins CineStar reingelassen, obwohl die Kamera gar keine Videofunktion hat und ich eigentlich nur ein paar Stimmungsphotos aus der Wintersonne für den Blog machen wollte. Ziemlich hysterisch der Umgang mit dem Thema Videopiraterie dieses Jahr, wie mag das erst werden, wenn man bald auch mit Brillen filmen kann? Beim zweiten Versuch, weiterlesen »

1 Kommentar »

Neueste Neuigkeit

17 Feb 2010 von Harald Mühlbeyer

Es gibt nun obligatorisch gewordene Taschenkontrolle, zumindest im Cinemaxx – offenbar wurde einer der Filme tatsächlich mitgefilmt und schwirrt jetzt irgendwo im Netz. Man kann nur hoffen, dass der Filmpirat sich den richtigen ausgesucht hat, die Chance ist halt schon groß, die Downloader mit der Raubkopie eines schlechten Films zu enttäuschen. Aber das soll hier gar nicht das Thema sein.

Nein, vielmehr gibt es etwas wirklich Neues, eine dolle Innovation, ein Aufbrechen alter Verkrustungen, ein Novum, das man nie für möglich gehalten hätte. weiterlesen »

4 Kommentare »

The Film is alright

17 Feb 2010 von Stefan Höltgen

Jörg Buttgereit und Stefan Höltgen haben sich zwar mal wieder nicht in einer 12-Uhr-Pressevorführung gesehen. Die Pressekonferenz  zum Wettbewerbsfilm “The Kids are alright” haben sie aber dennoch besucht und hinterher dann einen Podcast zum Film aufgenommen. Der lässt sich durch klicken auf den Folgenden Link anhören:

Podcast: “The Kids are alright

Kein Kommmentar »