Berlinale als Berliner

05 Feb 2009 von Stefan Höltgen

Frisch aus dem Rheinland zugezogen, die erste Orientierung in Berlin abgeschlossen und schon geht es ins Kino. Letzte Woche habe ich noch die Einbauküche zusammengeschraubt, dajer werde ich wohl die Gelegenheit nutzen und mir vor allem die Beiträge der Reihe “Kulinarisches Kino” ansehen. ;-) Na ja, der Grund ist natürlich nicht die Küche, sondern das Interesse an Filmen übers Kochen.

Darüber hinaus stehen etliche Filme aus der 70-mm-Retrospektive auf meinem Wunschzettel. Hier interessiert mich der Erhaltungsstand der Kopien, die Darstellung und natürlich der immersive Effekt auf mich. Mal schauen, für welche Filme der Reihe ich noch Karten bekomme.

Aus dem Wettbewerb werde ich mich dieses Mal wohl weitgehend heraushalten und mir dafür vielleicht hier und dort noch mal etwas im Panorama anschauen. Denn leider besteht meine Berlinale dieses Jahr nur zur Hälfte aus Kino – die andere Hälfte verbringe ich wohl mit dem Auskurieren einer Erkältung (aus dem Rheinland mitgebracht) und der Vorbereitung auf eine Uni-Prüfung – natürlich über Filmtheorie. ;-)

Anders als bei der Berlinale 2007 werde ich hier dieses Mal keine Filmkritiken schreiben, sondern versuchen, meine Sichtungseindrücke anderweitig in Text zu verpacken. (Ausführlichere Besprechungen kommen dann ins Filmtagebuch.) Wahrscheinlich auch wieder mehrmals täglich und sehr wahrscheinlich auch wieder ein paar zusammen mit Jörg.

74,970 Kommentare zu “Berlinale als Berliner”