65 mm Zärtlichkeit

09 Feb 2009 von Stefan Höltgen

Die ersten Tage der Retropsektive waren für mich sehr erhellend. Meinen ersten vollständigen Film habe ich nun auch gesehen (“Baraka”, dazu unten mehr) und die beiden Podiumsdiskussionen haben die notwendigen Hintergrundinfos geliefert, um zu würdigen, was da überhaupt vor mir hergeflimmert ist.

Am Freitag, ich deutete es ja bereits an, gab es ein Fünfergespräch mit Menschen, die alle irgendwie mit 70-mm-Film ihr Geld oder ihre Meriten ernten. Die bald aus dem Publikum aufgeworfenen Frage, ob das Format denn vielleicht schon tot sei, wenn seit so vielen Jahren kein Film darauf mehr erschienen sei, konnte also nur verneint werden. Argument: Sonst gäbe es doch keine Retrospektive. Das kann man auch anders herum sehen. Aber vielleicht ist die Frage ja schon ganz falsch (denken wir einmal an das Riepl’sche Gesetz) gestellt.

Sie sollte eher lauten: Worin besteht heute der Mehrwert der Doppelbreite? Den haben alle Diskutanten eindeutig darin hervorgehoben, dass hier Kino zu seiner Vollendung gelange. Nicht nur sind die Bilder größer, auch wird dem Drumherum viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Es sei schon mehr mit einem Opernbesuch vergleichbar, in eine 70-mm-Vorstellung zu gehen: Die Ouvertüre, die Pause und nicht zuletzt eine geringere Schnittfrequenz, die die Last der Erzählung wieder mehr von der Montage auf die mise-en-scene verschiebe. Zudem gebe es für das 70-mm-Kino, wie kaum noch für ein anderes Format, eine feste Fangemeinde, die eine “reine Lehre” vertritt. Blowups von 35 mm gucke man sich in solchen Kreisen nur widerwillig an.

Auf dem zweiten Panel zum Thema war dann Tom Tykwer anwesend, der insgesamt sieben Minuten 65-mm-Material in seinen neuen Film “The International” implementiert hatte. Geplant habe er die Verwendung diese Formats schon immer, sei aber erst jetzt dazu gekommen (wohl auch finanziell). Über den spezifischen Mehrwert für seinen Film konnte er allerdings nur verklausuliert reden. Da wäre ein besserer Kontrast von Fleisch zur unbelebten Umgebung, die Details seien deutlicher etc. Wie genau das möglich ist angesichts der Tatsache, dass die Auflösungsvorteile durch die schlussendliche digitale Herabskalierung des 70-mm-Materials zurück in die 35-mm-Rolle verschwinden, ist in der begeisterten Metaphorik Tykwers irgendwie untergegangen.

P1000628
(v.l.n.r.: Sepp Reidinger – Arri, Tom Tykwer – Parfümör, Rolf Giesen – Moderator)

Anstelle dessen verlor er sich mehrfach in einer Cineastischen Utopie, in der duftende Filme als Hologramme präsentiert werden und man zu Hause “2k”-Qualität per Knopfdruck für 99 Cent (oder 2,99 Euro) übers Internet bekomme. Filesharing sei dann Vergangenheit genauso wie endlich die ganzen technisch schlecht ausgestatteten Kinos ausgemendelt würden und nur noch Bestausstattung übrig bleibe. Schöne neue Multiplex-Welt, kann ich da nur sagen. Aber auch Tykwer sieht (zurück in der Gegenwart) in den großen Formaten 70-mm und Imax vor allem die Konkurrenzfähigkeit des Kinos gegenüber den immer besser werdenden Heimpräsentationen.

P1000631
(Tom Tykwer und die 35 mm)

Bei “Baraka” konnte ich mich dann heute erstmals selbst von den Vorzügen des Formats überzeugen. Dieses mal aus adäquater Distanz muss ich schon sagen: Der Film wirkt gewaltig, berauschend, beinahe verschlingend. Fricke, findet nicht nur die richtigen Bilder, sondern vor allem auch die besten Kamera-Bewegungen, um dieses Verschlungenwerden ins Filmbild zu befördern. Sei das, was “Baraka” inhaltlich mitzuteilen hat, auch noch so naiv (platteste Zivilisationskritik gepaart mit unreflektiertem Religionskitsch und Naturverklärung – “Koyaanisqatsi” schlecht nachgemacht, wie man nicht selten & zu recht liest), was der Film zeigt beziehungsweise wie er es zeigt, ist eine qualitative Offenbarung. Auf der Berlinale lief zum ersten Mal die restaurierte Todd-AO-Fassung (vor kurzem ist eine Blu-ray des Films erschienen, die die Maßstäbe für das Medium neu setzt).

Ich bin nun gespannt, wie es weitergeht. Ein paar Filme stehen noch auf meinem Programm und das Podium mit Maurice Jarre. Ich werde davon schreiben.

4,941 Kommentare zu “65 mm Zärtlichkeit”

  1. An impressive share! I have just forwarded this onto a coworker who
    was doing a little research on this. And he
    actually bought me breakfast because I discovered it for him…

    lol. So allow me to reword this…. Thanks for the meal!!
    But yeah, thanks for spending some time to talk about this topic here on your internet site.

  2. I got this website from my friend who told me on the topic of this
    site and at the moment this time I am browsing this site and reading very
    informative content at this time.

  3. CoreywThuRe sagt:

    Wow loads of great material. drugs for sale
    b88upya j81mrv cddea7e

  4. MichaKmow sagt:

    With thanks. Terrific information. canadian pharmacy viagra brand
    z14uss6 c95wke a85e9c9

  5. Hi there to every one, the contents present at this web site are truly remarkable for people knowledge, well, keep up the good work fellows.

  6. ANAL SEX sagt:

    What a stuff of un-ambiguity and preserveness of precious know-how about unpredicted feelings.

  7. This is my first time visit at here and i am actually
    pleassant to read all at alone place.

  8. MichaKmow sagt:

    Lovely posts. With thanks. prescription drugs prices
    z99oryi s738dt 4b773cf

  9. Hi there, I wish for to subscribe for this weblog
    to obtain most recent updates, thus where can i do it please assist.

  10. CoreywThuRe sagt:

    Valuable information. Thanks. my canadian pharmacy
    e39hph2 o58tpu 7ee0_9d

  11. MichaKmow sagt:

    Amazing a good deal of terrific facts. aarp approved canadian online pharmacies
    i11qobq e46qdx 5e9c97f

  12. Good site you have got here.. It’s difficult to find high
    quality writing like yours nowadays. I truly appreciate people like you!
    Take care!!

  13. CoreywThuRe sagt:

    Whoa loads of fantastic info! canada pharmacy online
    u51urxl d27juj a85e9c9

  14. If some one wishes expert view concerning running a blog after
    that i recommend him/her to visit this webpage, Keep up
    the nice job.

  15. buy likes sagt:

    Thank you for the good writeup. It in fact was a amusement account it.
    Look advanced to more added agreeable from you!
    However, how could we communicate?

  16. MichaKmow sagt:

    Very good write ups. Cheers. canada drugs online
    g76wiaf z94mqx 7f52770

  17. Best cbd oil cats buy

  18. CoreywThuRe sagt:

    With thanks! Plenty of stuff.
    rx pharmacy
    j44sjos p474jp 97f5277

  19. CoreywThuRe sagt:

    You explained that really well. canadian pharmacy viagra
    z203tff u934mg ea7ee5_

  20. MichaKmow sagt:

    Regards, Plenty of advice.
    canadian pharcharmy
    q643pem v68nfv dea7ee5

  21. CoreywThuRe sagt:

    Thank you! I appreciate this. canadian pharmacy viagra
    a19vbcu k37ulh 7ee3_7f

  22. MichaKmow sagt:

    Awesome material. Kudos! online pharmacy canada
    g64gur9 u103zo a85e9c9

  23. CoreywThuRe sagt:

    Excellent tips. Many thanks! canada pharmacies online
    i57ctw5 w607vw 04404b7

  24. Magnificent beat ! I wish to apprentice
    while you amend your site, how can i subscribe for a blog site?

    The account aided me a acceptable deal. I had been a little bit acquainted of this your broadcast provided bright clear idea

  25. When I initially commented I clicked the “Notify me when new comments are added”
    checkbox and now each time a comment is added I get several emails with the same comment.

    Is there any way you can remove me from that service? Thanks a
    lot!

  26. MichaKmow sagt:

    Seriously quite a lot of awesome data. online pharmacies canada
    c62cqfa y41kmt 97f5277

  27. Michaelmow sagt:

    Valuable material. Thank you! online pharmacies canada
    o62eto1 f159vj 04404b7

  28. Michaelmow sagt:

    Thanks a lot! Great information. online loans instant approval
    n88yur3 t41ukg a7ee5_8

Kommentar schreiben