Film mit nachträglichem Gewissen

19 Feb 2010 von Stefan Höltgen

Der hinreißend bescheuerte Untertitel “Film ohne Gewissen” von Oskar Röhlers “Jud Süß”-Behind-the-Scenes-Nazisexploitation-Trash-Geschichtsklitterung lässt schon ahnen, auf was man sich einlässt, wenn man sich den Film ansieht.

Dass er ausgebuht wurde, war daher wohl vielen schon vor Beginn der Pressevorführung gestern im Berlinale-Palast klar; dass es ein Donnerwetter auf der Pressekonferenz im Anschluss geben würde, hatten dann wohl auch viele erhofft. Ich, ansonsten mit Autoren- und Pressekonferenz-Scheue ausgestattet, habe mich deshalb auch dort hinbegeben und wurde zum zweiten Mal an diesem Tag bitter enttäuscht: Nicht nur war Röhlers Film ja gar nicht in allen Belangen ganz schlecht (dazu werden Jörg und ich nachher noch etwas sagen), auch die Konferenz ist nicht zur Abrechnung genutzt worden.

Neben Ichfandihngut-Bekundungen eines Kollegen und Nachfragen mehrerer anderer, warum denn dieses oder jenes Detail erfunden oder verschwiegen wurde, war etwa eine Frage, woher Moritz Bleibtreu nur diesen tollen rheinischen Tonfall für seinen Brüllaffen-Goebbels hergeholt hat – und ähnliche – Belanglosig- und Artigkeiten. Warum hat es nicht genknallt? Ganz klar: Weil der Moderator Josef Schnelle eine extrem gute Leistung abgeliefert hat: Er hat die ganze Wut über den Film verrauchen lassen, indem er sich die ersten drei Fragen selbst reserviert hat und dann genau das wissen wollte, was wohl die meisten auch gefragt hätten – nur wohl in einem anderen Tonfall. Vor solch einer Leistung, die im wahrsten Sinne des Wortes “moderat” und “moderierend” war, kann man sich nur verbeugen, Herr Schnelle!

Mein Frust ist übrigens dann vollends verschwunden, als ich mir Abends im Zoo-Palast “The Book of Eli” von den Hughes-Brothers angesehen habe. Man sollte sowieso viel öfter Berlinale-Tage mit deftigem Genre-Kino auslaufen lassen. Das wäre doch mal eine Idee für eine allein für die Presse reservierte Reihe: “The Chillout Movie”. Bis dahin empfehle ich aber schon mal “The Book of Eli”:

12,076 Kommentare zu “Film mit nachträglichem Gewissen”

  1. Printed bag sagt:

    In fact no matter if someone doesn’t be aware of then its up to other
    people that they will help, so here it occurs.

  2. Hello, i think that i saw you visited my site so i came to “return the favor”.I am trying to find things to enhance my site!I suppose its ok to
    use some of your ideas!!

  3. Hi, I do believe this is an excellent website. I stumbledupon it ;) I will revisit
    yet again since I bookmarked it. Money and freedom is the greatest way to change, may
    you be rich and continue to help other people.

  4. Aida Guran sagt:

    WOW just what I was looking for. Came here by searching for Bethsaida Maria

  5. Great blog! Is your theme custom made or did you download it from somewhere?
    A design like yours with a few simple tweeks
    would really make my blog shine. Please let me know where you got your theme.
    Bless you

  6. Why people still use to read news papers when in this technological world the whole thing is available on net?

  7. Thanks very nice blog!

  8. Rudy sagt:

    I enjoy meeting util information, this post has got
    me even mmore info!

    Here is my homepage … male enhanncement pills ggnc canada [Rudy]

  9. MartinaHep sagt:

    sildenafil 100mg price cvs viagra order viagra

  10. FrancesTag sagt:

    sildenafil moa viagra without a doctor prescription usa buy sildenafil citrate

  11. I’m impressed, I must say. Rarely do I come across a blog that’s equally educative and interesting, and without a doubt, you’ve
    hit the nail on the head. The problem is something which too few
    folks are speaking intelligently about. I’m very
    happy I found this during my search for something regarding this.

  12. I know this site provides quality based articles and additional data,
    is there any other web site which provides such information in quality?

  13. fitline sagt:

    Aw, this was an incredibly good post. Taking a few minutes and actual effort
    to generate a great article… but what can I say… I procrastinate a lot
    and never seem to get anything done.

  14. FREE FIRE sagt:

    Why people still make use of to read news papers when in this technological world all is presented on net?

Kommentar schreiben